Hautkrebszentrum

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite des Hautkrebszentrums Chemnitz. Hier können Sie sich über unsere Leistungen, den allgemeinen Behandlungsablauf, unsere Kooperationspartner und Kontaktmöglichkeiten informieren. Seit 2010 sind wir zertifiziertes Hautkrebszentrum nach den Qualitätskriterien der Deutschen Krebsgesellschaft e.V. Jährlich findet ein Überwachungsaudit unseres Hautkrebszentrums Chemnitz durch die Zertifizierungsgesellschaft OnkoZert statt.

Ziel unseres Hautkrebszentrums ist es, unseren Patientinnen und Patienten eine exzellente Versorgung im Raum Chemnitzer Land bis in das Erzgebirge zu offerieren. Neben der Hautklinik des DRK Krankenhauses Chemnitz-Rabenstein sind zahlreiche leistungsstarke Kooperationspartner vertraglich gebunden, die dieses Vorhaben unterstützen und das Leistungsspektrum unseres Akutkrankenhauses erweitern. Als verlässlicher Partner der niedergelassenen Ärzte sind wir in der Lage, gemeinsame Therapiekonzepte für unsere Patienten zu entwickeln und umzusetzen.

In unserem Hautkrebszentrum stehen kompetente Fachärzte für Dermatologie, Chirurgie, medikamentöse Tumortherapie und Qualitätsmanagement zur Verfügung. Bei Patienten mit interdisziplinärer Fragestellung erfolgt die Besprechung in unserer Tumorkonferenz. Fachärzte verschiedener Disziplinen besprechen gemeinsam das Krankheitsbild des Patienten und legen eine individuelle Therapie fest. Die Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft dermatologische Onkologie (ADO) werden dabei streng beachtet. Ärzte und Pflegekräfte bilden sich kontinuierlich zum Thema Hautkrebs fort und setzen neueste Erkenntnisse um. Die Dokumentation der Behandlung erfolgt in einem speziellen Tumordokumentationssystem, so dass eine Auswertung zahlreicher Qualitätsparameter möglich  und in Zusammenarbeit mit dem Tumorzentrum Chemnitz eine Überprüfung der Leistungsfähigkeit gegeben ist.

In unserem zertifizierten Hautkrebszentrum behandeln wir sämtliche bösartige Hauttumoren inklusive Melanom und Lymphom.

Behandlung

Behandlungsmöglichkeiten

Erkrankungen:

  • Malignes Melanom aller Stadien
  • Andere maligne und semimaligne Tumore wie zum Beispiel Spinaliom und Basaliom
  • Lymphomerkrankungen
  • Seltene Hautkrebserkrankungen


Schwerpunktdiagnostik:

  • Auflichtmikroskopie
  • Histologische Untersuchung von Hautproben
  • Ausbreitungsdiagnostik, Tumornachsorge
  • Onkologische Labordiagnostik inklusive Mutationsanalysen
  • Lymphknotensonografie, Oberbauchsonografie und weitere bildgebende Diagnostik (Röntgen, CT, MRT)


Schwerpunkttherapie:

  • Interdisziplinäre Hauttumorkonferenz
  • Operative Entfernung bösartiger Tumore
  • Defektdeckung mit Lappenplastiken oder Hauttransplantationen
  • Bade-PUVA, Creme-PUVA, System-PUVA
  • Lasertherapie, Kryochirurgie, PDT (Photodynamische Therapie)
  • Operationen des Wächterlymphknotens (Sentinel)
  • Entfernung der Achsel- und Leistenlymphknoten (Dissektion)
  • Targeted Therapien, Antikörpertherapien, Chemotherapien
  • Strahlentherapie (über Kooperationspartner)
  • Psychoonkologische Begleitung bei Tumorerkrankungen
  • Schmerztherapie in Kooperation mit unserer Schmerzklinik
  • Unterstützung und Beratung durch unseren Sozialdienst

Leitlinien

Weitere onkologische Leitlinien und Informationen sind auf folgenden Homepages einsehbar:

Ablauf

1. Hautkrebssprechstunde
Sollte Ihr Arzt den Verdacht auf Hautkrebs haben, oder wenn dieser bereits gesichert wurde, können Sie eine Vorstellung in unserer Hautkrebssprechstunde vereinbaren. Bitte rufen Sie für eine Terminabsprache unser Fallmanagement unter folgender Telefonnummer und Zeit an:

0371 832 5555 (Mo - Fr 7:00 Uhr - 15:30 Uhr)


Eine Übersicht der Sprechstunden finden Sie hier.

2. Operative Therapie
Probeexzisionen können ambulant (vorstationär) durchgeführt werden. Die operative Entfernung des Hautkrebses erfolgt in der Regel stationär. Zu unserem Spektrum gehören sämtliche gängigen dermatochirurgischen Operationstechniken einschließlich plastisch-rekonstruktiver Verfahren. Je nach Art und Größe des Eingriffs können Operationen in örtlicher Betäubung oder Narkose erfolgen. Die Schildwächter-(Sentinel) Lymphknotendiagnostik wird im Hautkrebszentrum Chemnitz seit vielen Jahren als internationales Standardverfahren zur Früherkennung einer Lymphknotenbeteiligung insbesondere beim malignen Melanom durchgeführt. Die Befundbesprechung und die Planung des weiteren Vorgehens können anschließend auch ambulant (nachstationär) erfolgen.

3. Medikamentöse Tumortherapie
Unser Ärzteteam verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der medikamentösen Tumortherapie. In der interdisziplinären Tumorkonferenz werden individuelle Behandlungsstrategien entwickelt. Das Hautkrebszentrum Chemnitz bietet alle etablierten, zugelassenen Therapien an, wie Immuntherapien (Interferon, Pembrolizumab, Nivolumab, Kombination Ipilimumab + Nivolumab, Avelumab, Cemiplimab, Mogamulizumab), Targeted Therapien (Vemurafenib + Cobimetinib, Dabrafenib + Trametinib, Encorafenib + Binimetinib, Vismodegib, Sonidegib, Bexaroten, Brentuximab Vedotin), Zytostatikatherapien (Mono- und Kombinationstherapien), PUVA (System-PUVA, Bade- und Creme-PUVA) sowie supportive Therapien. Weiterhin ermöglichen wir unseren Patienten auch die Teilnahme an Studien, entweder an unserem Hautkrebszentrum Chemnitz oder bei den kooperierenden Zentren.

4. Nachsorge

Die Tumornachsorge erfolgt in enger Zusammenarbeit zwischen Ihrem niedergelassenen Arzt und dem Hautkrebszentrum. Hierbei orientieren wir uns an den aktuellen Leitlinien zur Tumornachsorge. Um einen Nachsorgetermin bei uns zu vereinbaren, bitten wir um Terminvereinbarung unter:

0371 832 50 60

Die Nachuntersuchung erfolgt ambulant in unserer Tagesklinik. Sie benötigen einen Einweisungsschein von einem niedergelassenen Arzt (Hausarzt oder Hautarzt).

5. Sonstige Leistungen
Eine enge Zusammenarbeit der Hautklinik mit der Klinik für Schmerztherapie und Palliativmedizin des DRK Krankenhauses Chemnitz-Rabenstein ist gewährleistet. Der klinikeigene Sozialdienst berät unsere Patienten und Angehörigen bei Anschlussheilbehandlungen und onkologischen Nachsorgeleistungen (Rehabilitation, Kur). Auch Versorgungsmöglichkeiten bei Pflegebedürftigkeit können mit dem Sozialdienst erörtert werden. Unsere Abteilung für psychotherapeutischen und psychosozialen Dienst bietet eine psychoonkologische Betreuung von Patienten und Angehörigen an.

Unsere Selbsthilfegruppe trifft sich in regelmäßigen Abständen und sucht weiterhin neue, interessierte Mitglieder. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

0371 230 312
shghautkrebs.chemnitz@gmail.com

www.selbsthilfe.hautkrebszentrum-chemnitz.de

Studien

Unser Hautkrebszentrum Chemnitz bietet die Teilnahme an folgender Studie an:

  • Onkolotse
    Randomisierte, kontrollierte, multizentrische Evaluierung der pflegerischen Begleitung und Betreuung von Krebspatienten in Hinblick auf Hospitalisierungen, gesundheitsbezogene Outcomes, Gesundheitskosten und die Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen
    Einschluss: Diagnostiziertes malignes Melanom Stadium IA bis IV, stationärer Aufenthalt
    Ausschluss: schwere Begleiterkrankungen
    Status: Rekrutierung offen 
    Details: siehe HIER
  • ADOREG
    Erhebung und Speicherung von Krankheits- und Behandlungsdaten in einem bundesweiten prospektiven Register zur Versorgungsforschung in der dermatologischen Onkologie.
    Einschluss:  Patienten mit malignem Melanom Stadium IA bis IV
    Ausschluss:
    Es gibt keine Ausschlusskriterien.
    Protokoll:
     Ziel des Vorhabens ist ein medizinischer, informationstechnischer und organisatorischer Aufbau und Betrieb eines Online-Dokumentationssystems auf Grundlage der geltenden Datenschutzbestimmungen, in dem alle Aspekte und Details der Behandlung dermatologischer Tumoren im klinischen Alltag erfasst, in einer zentralen Datenbank als prospektives Register gespeichert und mit zu erstellenden Auswertungsprogrammen für verschiedene wissenschaftliche und projektbezogene Fragestellungen ausgewertet werden können.
    Status:
     Rekrutierung offen
    Details: siehe HIER
  • NIS NICO
    Erhebung von Krankheits- und Behandlungsdaten in einem bundesweiten prospektiven Register zur Versorgungsforschung in der dermatologischen Onkologie. (CA209654)
    Einschluss: Nicht-resektables Melanom Stadium III bzw. Stadium IV oder adjuvante Situation nach vollständiger chirurgischer Tumorresektion ohne aktuelles Tumorgeschehen, Haut-, Augen- oder Schleimhautmelanom, Patienten können therapienaiv oder vorbehandelt sein, für die Kombinationstherapie (Nivolumab+Ipilimumab) gibt es keine Einschränkungen bezüglich der Vortherapie, unterschriebene ADOREG- und BMS-studienspezifische Einwilligungserklärung
    Ausschluss: eine Vortherapie mit Nivolumab Monotherapie und Beginn einer erneuten Nivolumab Monotherapie ist nicht erlaubt, bei bereits laufender Therapie mit Nivolumab oder Kombinationstherapie kein nachträgliches Einschließen möglich, Teilnahme in anderer klinischer Studie, aktuelle Diagnose einer Zweittumorerkrankung
    Protokoll: Nationale, prospektive, nicht-interventionelle Studie (NIS) zu Nivolumab- (BMS-936558) Monotherapie oder in Kombination mit Ipilimumab bei fortgeschrittenem (inoperablem oder metastasiertem) Melanom
    Status: Rekrutierung beendet
    Details: siehe HIER
  • NIS MCC-TRIM
    Bei dieser Beobachtungsstudie werden Daten zur Entstehung, zu den Eigenschaften, und zum Verlauf der Erkrankung bei Patienten mit der Diagnose Merkelzellkarzinom erhoben. (MS 100070-0031)
    Einschluss: Diagnose eines Merkelzellkarzinoms, unabhängig vom Erkrankungsstadium und der Behandlungssituation
    Ausschluss: Für diese Studie wurden keine Ausschlusskriterien definiert
    Protokoll: Nationale, multizentrische, offene, nicht-interventionelle Post Authorisation Safety Study (PASS) bei Patienten mit histologisch bestätigten Merkelzellkarzinom
    Status: Rekrutierung offen
  • NIS NISSO
    Beurteilung der Langzeitsicherheit und Verträglichkeit von Sonidegib  zur Analyse von Sicherheitsaspekten nach Marktzulassung (sog. PASS, post-authorization safety study). (CLDE225A2404)
    Einschluss: Diagnose von IaBCC, die nicht für kurative Operationen oder Strahlentherapie geeignet sind, die Behandlung mit Sonidegib muss entweder zum Zeitpunkt des Einschlusses oder vor Studienbeginn erfolgen
    Ausschluss: Vorbehandlung mit einem anderen Hedgehog-Pathway-Inhibitor (außer Sonidegib) innerhalb von 3 Monaten vor Studieneintritt, Teilnahme in einer anderen interventionellen klinischen Studie, Frauen im gebärfähigen Alter, die das Odomzo-Programm zur Schwangerschaftsverhütung nicht einhalten, männliche Patienten, die die vorgeschriebenen Verhütungsmaßnahmen nicht einhalten
    Protokoll: Nicht interventionelle, multinationale, mehrzentrische Post-Authorization-Sicherheitsstudie zur weiteren Bewertung der Sicherheit von Sonidegib, das in der klinischen Routine bei Patienten mit IaBCC verabreicht wird, die nicht für kurative Operationen oder Strahlentherapie geeignet sind
    Status: Rekrutierung offen
    Details: siehe HIER
  • NIS COMBI-EU
    Bewertung der adjuvanten Therapie mit Dabrafenib und Trametinib unter realen Bedingungen. (EUMR-18001)
    Einschluss: Malignes Melanom Stadium III nach vollständiger chirurgischer Resektion, BRAF-V600E/K-Mutation, adjuvante Behandlung mit Dabrafenib und Trametinib geplant oder bereits maximal 4 Wochen vor Studieneinschluß begonnen.
    Ausschluss: Teilnahme in anderer klinischer Studie, andere Tumortherapie (außer Keratoakanthom und Plattenepithelkarzinom der Haut)
    Protokoll: Nicht-interventionelle Studie zur Bewertung der Therapie mit Dabrafenib und Trametinib bei Patienten mit malignem Melanom im adjuvanten Setting.
    Status: Rekrutierung offen
    Details: siehe HIER 
  • COMBI-i
    Sicherheit und Wirksamkeit des anti-PD1-Antikörpers PDR001 in Kombination mit Dabrafenib und Trametinib bei Patienten mit unresektablem oder metastasiertem Melanom mit BRAF V600 Mutation. (CPDR001F2301)
    Einschluss: nicht-resektables Stadium III oder Stadium IV, BRAF V600-Mutation, behandelte stabile Hirnmetastasen erlaubt
    Ausschluss: Uvea-/Schleimhaut-Melanom, palliative systemische Vortherapien, Autoimmunerkrankung
    Protokoll: Multizentrische, randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte, Phase III-Studie zum Vergleich der Kombination von PDR001, Dabrafenib und Trametinib versus Placebo, Dabrafenib und Trametinib in zuvor unbehandelten Patienten mit unresektablem oder metastatsiertem, BRAF V600-mutiertem Melanom
    Status: Rekrutierung beendet 
    EudraCT-Nr.: 2016-002794-35
    Details: siehe HIER
  • NIS BERING Melanoma
    Multizentrische, multinationale, prospektive, nicht-interventionelle Studie (NIS) in Deutschland und Österreich bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem, nicht-resezierbarem oder metastasiertem, BRAF V600-mutiertem Melanom unter der Einnahme von Encorafenib plus Binimetinib
    Status: Rekrutierung offen
    Details: siehe HIER
  • CemiSkin
    Eine nicht-interventionelle Zwei-Kohorten Studie zur Untersuchung von Patienten mit fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom der HAut, die entweder mit Cemiplimab oder anderen Ansätzen behandelt wurden (OBS16381).
    Status: Rekrutierung geplant 2021
  • TRIM Adjuvant
    Untersuchung prädiktiver Marker einer adjuvanten Systemtherapie mit anti-PD-1 oder anti-BRAF/MEK bei Melanompatienten im Stadium III-IV NED
    Status: Rekrutierung offen
    Details: siehe HIER

 


 Kooperationspartner des Hautkrebszentrums Chemnitz

Kooperationen

Chirurgie von Organmetastasen

DRK Krankenhaus Lichtenstein
Klinik für Chirurgie
Chefarzt: Dr. med. Ulrich Kleta
Hartensteiner Straße 42
09350 Lichtenstein
www.drk-khs.de

Klinikum Chemnitz gGmbH
Klinik für Chirurgie
Chefarzt: Prof. Dr. med. Lutz Mirow
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz
www.klinikumchemnitz.de

Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie
Chefarzt: Prof. Dr. med. habil. Jens Oeken
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz
www.klinikumchemnitz.de

Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie/ Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie
Chefärztin: Dr. med. Annegret Dörre
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz
www.klinikumchemnitz.de

Klinik für Thoraxchirurgie
Chefarzt: Chefarzt Dr. med. Sven Seifert
Bürgerstraße 2
09113 Chemnitz
www.klinikumchemnitz.de

Klinik für Neurochirurgie
Chefarzt: Prof. Dr. med. habil. Ralf Steinmeier
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz
www.klinikumchemnitz.de


Epidemiologie

Tumorzentrum Chemnitz e.V.
DM Ronald Lange
Bürgerstraße 2
09113 Chemnitz
www.tumorzentrum-chemnitz.de


Hämatoonkologische Konsiliarien

Gemeinschaftspraxis für Innere Medizin - Hämatologie/Onkologie
Dr. Marc Grundeis, Dr. Martin Teich
Straße Usti nad Labem 2
09119 Chemnitz
0371 2361988


Nuklearmedizin

Klinikum Chemnitz gGmbH
Klinik für Nuklearmedizin
Chefarzt: Prof. Dr. med. habil. Klaus Zöphel
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz
www.klinikumchemnitz.de


Pathologie

Zentrum für Histopathologie Chemnitz
Dipl.-Med. Barthold, Dr. med. Heickmann, Dipl.-Med. Ritter
Unritzstraße 21d
09117 Chemnitz 

 


Psychoonkologie

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Abteilung für psychotherap. und psychosoz. Dienst
Ltd. Psychologe: M. Sc. Rico Pommerening
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz
0371 832 8013
www.drk-khs.de


Radiologie

Praxis für Diagnostische Radiologie
MVZ am DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Dr. med. Fuchs / Dr. med. Meyer
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz
0371 832 9110
0371 832 9114
www.drk-khs.de

Abteilung für Diagnostische Radiologie am DRK Krankenhaus Lichtenstein
Dr. med. Lutz Ritter
Hartensteiner Str. 42
09350 Lichtenstein
037204 32 4004
037204 32 4005
www.drk-khs.de


Sanitätshaus

Reha- Aktiv GmbH
Goethestraße 7
09119 Chemnitz
0371 857 65 28
www.reha-aktiv.com


Schmerztherapie und Palliativmedizin

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Klinik für Schmerztherapie und Palliativmedizin
Chefärztin Dr. med. Sylvia Schneider-Schönherr
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz
0371 832 8003
www.drk-khs.de

MVZ Spezielle Schmerztherapie und Palliativmedizin
Dr. med. Richter / Dr. med. Wolfram
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz
0371 832 8003
www.drk-khs.de


Selbsthilfe

Selbsthilfegruppe Hautkrebs
Herr Hennig
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz
0371 230312
www.selbsthilfe.hautkrebszentrum-chemnitz.de


Strahlentherapie

Klinikum Chemnitz gGmbH
Klinik für Radioonkologie
Chefarzt PD Dr. med. Gunther Klautke
Bürgerstraße 2
09113 Chemnitz
www.klinikumchemnitz.de


Studien

Charité Berlin
Hauttumorcentrum
https://derma.charite.de

Hauttumorzentrum des Universitätsklinikum Leipzig
www.hautklinik.uniklinikum-leipzig.de

Wald-Klinikum Gera
Zentrum für klinische Studien
www.waldklinikumgera.de

Hauttumorzentrum am Universitäts KrebsCentrum Dresden
https://www.uniklinikum-dresden.de/de/das-klinikum/universitaetscentren/uhtc

Konsil

Konsilanmeldung Hauttumorkonferenz für niedergelassene Ärzte

In den regelmäßig stattfindenden Hauttumorkonferenzen werden sämtliche bösartige Hauttumoren mit interdisziplinärer Fragestellung inklusive Melanom und Lymphom besprochen. Niedergelassene Ärzte haben die Möglichkeit, ihre Hautkrebspatienten selbst in diesem Konsil zu besprechen und mit den Kooperationspartnern des Hautkrebszentrums einen für den Patienten optimalen Therapieplan zu erstellen.

Anmeldung unter:

0371 832 1065 - Frau Patkó-Klöden
0371 832 1066 - Frau Conrad

Selbsthilfe

Selbsthilfegruppe Hautkrebs Chemnitz

Unsere Selbsthilfegruppe trifft sich in regelmäßigen Abständen und sucht weiterhin neue, interessierte Mitglieder. Wir wollen Gleichbetroffenen Mut machen, Erfahrungen austauschen und uns in der Gemeinschaft gegenseitig Halt geben. Alles, was innerhalb unserer Gruppe zur Sprache kommt, wird selbstverständlich streng vertraulich behandelt.

Von Januar bis Juni und von September bis November treffen wir uns jeden 2. Dienstag im Monat.

Informationen zu Themen und Gruppentreffen finden Sie unter:
www.selbsthilfe.hautkrebszentrum-chemnitz.de

Wenn Interesse an der Teilnahme unseres Treffen besteht, bitten wir um telefonische Anmeldung unter folgendem Kontakt:
0371 230 312
shghautkrebs.chemnitz@gmail.com  

Kontakt

Kontakt

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Hautklinik
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz

Leitung Hautklinik - Kommissarischer Chefarzt Ltd. Oberarzt Dr. med. Fabian Ziller
Leitung Hautkrebszentrum - Ltd. Oberarzt Dr. med. Fabian Ziller

0371 832 50 60
0371 832 96 14

hautklinik.rab@drk-khs.de
www.drk-chemnitz.de

Leitung Hautkrebszentrum

Kommissarischer Chefarzt
Ltd. Oberarzt Dr. med. Fabian Ziller

Facharzt für Dermatologie und Venerologie/ Allergologie/ Medikamentöse Tumortherapie/ Dermatohistologie
ziller.fabian@drk-khs.de


Kontakt Hautkrebszentrum
DRK Krankenhaus
Chemnitz-Rabenstein
Hautklinik
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz

0371 832 5060
0371 832 9614

weitere Ansprechpartner

Stellvertretender Chefarzt
Oberarzt Dr. med. Jörg Höpner
Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Facharzt für Chirurgie
hoepner.joerg@drk-khs.de

Oberarzt Robert Meinig
Facharzt für Dermatologie und Venerologie /Medikamentöse Tumortherapie
meinig.robert@drk-khs.de

Oberarzt Thomas Christoph
Facharzt für Dermatologie und Venerologie/ Allergologie/ Andrologie
christoph.thomas@drk-khs.de

Fachärztin Dr. n. med. Agnieszka Młynek
Fachärztin für Dermatologie und Venerologie / Medikamentöse Tumortherapie
mlynek.agnieszka@drk-khs.de

Pflegerische Leitung
Interdisziplinäre Tagesklinik
Nicole Lasch

Patientenanmeldung / Fallmanagement
0371 832 5555

Fachschwestern für Onkologie
Schwester Sabine
0371 832 5051

Schwester Ramona
0371 832 5050

Studienassistentin
Schwester Jacqueline
0371 832 1066

Schwester Annett
0371 832 1065