Geriatrische Institutsambulanz

Zur Klärung geriatrischer Fragestellungen im ambulanten Bereich steht seit dem 01.09.2021 unsere geriatrische Institutsambulanz zur Unterstützung bereit.

Als erste Einrichtung dieser Art in Westsachsen steht hausärztlichen Kollegen die Erfahrung und die Kompetenz unseres multiprofessionellen Teams konsiliarisch bei Fragestellungen rund um geriatrische Syndrome und Multimorbidität zur Verfügung.

Mit einer entsprechenden Fragestellung können geriatrische Patienten mit einem Überweisungsschein von Fachärzten für Allgemeinmedizin, hausärztlich tätigen Internisten und praktischen Ärzten nach vorheriger Anmeldung in der Ambulanz vorgestellt werden. Neben einer ausführlichen ärztlichen Anamnese und körperlichen Untersuchung ist eine Befund- bzw. Assessmenterhebung durch die Physio- und Ergotherapie sowie eine sozialdienstliche Vorstellung, ebenfalls mit Assessmenterhebung und Beratung obligat. Je nach Fragestellung ist auch eine logopädische bzw. psychologische Befunderhebung möglich.

Nach Zusammenschau der übermittelten Vorbefunde und der aktuellen Untersuchungsergebnisse erhält der einweisende Arzt eine Einschätzung der Situation und eine Therapieempfehlung entsprechend der Fragestellung. Über den Weg der ambulanten Vorstellung besteht zudem auch die Möglichkeit bei komplexeren Problemen und indizierter weiterer Diagnostik und Therapie die stationäre Aufnahme in die Klinik für Geriatrie zu koordinieren.

 

Typische Fragestellungen an die geriatrische Institutsambulanz sind beispielsweise:

  • Multimedikationsmanagement
  • Interventionsmöglichkeiten bei zunehmendem Verlust der Mobilität sowie der Alltagskompetenz von Patienten
  • Indikationsstellung von stationärer Diagnostik und Therapie geriatrischer Syndrome
  • Indikationsstellung von stationären bzw. mobilen geriatrischen Rehabilitationen

 

 

Anmeldung

Anmeldungen für Patienten sind über unser Kliniksekretariat möglich:

0371 832 7503
gia@drk-khs.de