Beckenbodenzentrum Chemnitz-Rabenstein

Unsere Frauenklinik hat sich seit vielen Jahren auf die Behandlung von Erkrankungen des Beckenbodens wie Inkontinenz und Genitalsenkung spezialisiert. Sie ist Hauptpartner des zertifizierten Sächsischen Beckenbodenzentrums und arbeitet eng mit Spezialisten anderer Fachdisziplinen zusammen. Am 29. März 2012 unterzog sich das Sächsische Beckenbodezentrum einer erfolgreichen Erstzertifizierung nach den fachlichen Anforderungen der Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Deutsche Gesellschaft für Urologie, Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie sowie Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie. Bis heute konnte das Zertifikat erfolgreich verteidigt werden. Außerdem ist die Klinik Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft.

Im Rahmen von Spezialsprechstunden erfolgt durch speziell ausgebildete Ärzte und Schwestern eine umfassende Diagnostik und Beratung. Neben der konservativen Therapie bietet die Frauenklinik individuelle moderne minimalinvasive Operationsverfahren an, die das komplette Spektrum der Beckenbodenerkrankungen abdecken. Aufgrund der Spezialisierung stellt die operative Korrektur von Rezidiven nach Inkontinenz- und Deszensusoperationen einen Schwerpunkt dar.

Harninkontinenz - Das Tabuthema

Für viele Frauen ist aber gerade das ein echtes Problem. Aus Scham sprechen sie mit niemandem darüber. Dabei ist Inkontinenz, der unwillkürliche Harnabgang, verbreiteter als manch chronische Krankheit - und keine normale Alterserscheinung, wie viele annehmen. Rund 35 Prozent der Frauen sind an Inkontinenz erkrankt, allein in Deutschland etwa 3,2 Millionen. Schon im Alter von unter 30 Jahren leiden Frauen daran. Viele leiden still vor sich hin. Doch Inkontinenz ist gut therapierbar!

Beckenbodensenkung

Etwa jede 10. Frau - so schätzt man - leidet an einer Schwäche des Beckenbodens. Während dieses Problem in den früheren Zeiten sehr oft verschwiegen wurde, ist mittlerweile ein deutlicher Wandel im Umgang mit dieser Erkrankung zu erkennen. Dies vielleicht auch deswegen, weil heute moderne und schonende Operationsverfahren zur Verfügung stehen, die wirkungsvoll und nachhaltig für Beschwerdefreiheit sorgen können.

Sprechstunde Beckenbodenzentrum

Ermächtigungssprechstunde
(Termine ausschließlich mit Überweisungsschein vom niedergelassenen Frauenarzt)

Mo 07:30 - 15:00 Uhr
Di   07:30 - 15:00 Uhr
Mi   07:30 - 15:00 Uhr
Do  07:30 - 15:00 Uhr (EMDA-Behandlung)
Fr   07:30 - 15:00 Uhr

Anmeldung
Telefon: 0371 832 41 00
Fax: 0371 832 41 04
E-Mail: frauenklinik@drk-khs.de
Termine außerhalb unserer regulären Sprechzeiten sind nach telefonischer Absprache möglich.

Telefonsprechstunde
Jeden ersten Donnerstag im Monat bietet das Sächsische Beckenbodenzentrum im DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein von 13:00 - 15:30 Uhr eine Telefonsprechstunde für Frauen mit Fragen zu Beckenbodenproblemen an.
Telefon: 0371 832 4040

Leistungen Beckenbodenzentrum

Urogynäkologische Sprechstunde

alle Möglichkeiten der Diagnostik

  • Urogynäkologische Spezialuntersuchung
  • Ultraschall
  • Urodynamische Messung
  • Labor
  • Zystoskopie
  • Röntgen / CT / MRT

konservative Therapie

  • Kontinenzberatung
  • Verhaltenstherapie
  • Beckenbodentraining
  • medikamentöse Therapie
  • EMDA
  • Hilfsmittelberatung
  • Pessartherapie
  • Laserbehandlung

modernste Operationsverfahren

  • Harninkontinenzoperationen bei der Frau

    • Spannungsfreie Bänder (TVT, TVT-O, Minischlingen)
    • Kolposuspension (laparoskopisch)
    • Urethraunterspritzungen (Bulkamid)
    • Botox

  • Beckenbodenoperationen bei der Frau

    • eigenem oder künstlichem Bindegewebe
    • Organerhaltende Operationen
    • Minimal-invasive Operationen
    • Rezidivoperationen

Operative Behandlung von Fisteln

regelmäßige interdisziplinäre Fallbesprechungen im Beckenbodenkonsil

speziell ausgebildete und zertifizierte Ärzte und Schwestern

Weiterbildungen und Patientenveranstaltungen

Beratungsstelle der Deutschen Kontinenzgesellschaft

Fachkräfte im Beckenbodenzentrum

Ärzte im Beckenbodenzentrum

Oberarzt Dr. med. Torsten Brosche
Leiter Beckenbodenzentrum
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Beratungsstelle Deutsche Kontinenzgesellschaft
AGUB II

Dr. med. Michael Bauch
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
AGUB I

Susanne Wetzel
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

Schwestern im Beckenbodenzentrum

Schw. Katja Illgen
(Assistent für urologische Kontinenztherapie)

Schw. Angela Mittelbach
(Assistent für urologische Kontinenztherapie)

Schw. Antje Walther

Schw. Kati Haustein

Hebamme Bianca Drechsel

Ansprechpartner

Dr. med. Torsten Brosche
Leiter Beckenbodenzentrum
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

0371 832 4005
0371 832 4004
brosche.torsten@drk-khs.de

  • Beratungsstelle Deutsche Kontinenzgesellschaft
  • AGUB II

Dr. med. Michael Bauch
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

bauch.michael@drk-khs.de

  • AGUB I

Susanne Wetzel
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

wetzel.susanne@drk-khs.de