Belegabteilung der Chirurgie

Wir begrüßen Sie herzlich auf der Internetseite der Abteilung Belegchirurgie und der Chirurgischen Gemeinschaftspraxis am DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein.

Hiermit wollen wir Ihnen die Abteilung Belegchirurgie, unsere Praxis, unser Team und Leistungsspektrum vorstellen.

Aufgrund unser Aus- und ständigen Weiterbildung können wir Ihnen ein sehr umfangreiches chirurgisches Spektrum anbieten.

Unsere Praxis ist zertifiziert nach TÜV Süd ISO 9001 und zertifiziertes Hernienzentrum.

Die Patientenzufriedenheit (fachlich, als auch von Herzen) steht bei uns an oberster Stelle. Es ist unser gemeinsames Anliegen, die Patienten auf höchstem medizinischen Niveau zu versorgen und dabei die Interessenlage des Patienten in den Mittelpunkt zu stellen.

Unser Team zeichnet eine sehr gute Zusammenarbeit aus.

Die Praxis wird durch Dip.-Med. Sören Mehlhose und Frau Gabriele Weiß geführt und besteht seit November 2001.

Wir danken unseren Vorgängern Herrn Dr. med. Dietrich Meißner und Frau Solveig Unger, welche die Praxis aufgebaut und über mehrere Jahre geführt haben.

Wir freuen uns auf Sie. Unser gesamtes Team steht Ihnen gern zur Verfügung.

Unser Motto:

„WER AUFHÖRT BESSER ZU WERDEN, HAT AUFGEHÖRT GUT ZU SEIN.“

Ablauf Operationen

Sie haben Ihren behandelnden Arzt bereits bei der Erstvorstellung in der Praxis kennengelernt, haben Operationsindikation, Operationsverfahren und Aufnahmetermin geklärt.

Bei einem weiteren Termin in der Praxis erfolgen Blutentnahme und EKG sowie das Narkosegespräch.

Am Vortag der Operation oder auch am Op Tag werden Sie auf unsere Station aufgenommen, es findet neben dem pflegerischen Aufnahmegespräch ein kurzer Arztkontakt statt, bei dem letzte Fragen zur Op geklärt werden können. Wenn möglich wird eine Markierung des Operationsgebietes vorgenommen. Die geschieht in der Regel durch Ihren Operateur. Die Belegärzte vertreten sich an Wochenenden, Feiertagen, Urlaub gegenseitig. Nach der Operation kommt der Operateur regelmässig zur Visite. Außerhalb der Sprechstundenzeiten stehen wir über unser eigenes Rufbereitschaftssystem zur Verfügung. Bei Entlassung wird mit Ihnen ein Kontrolltermin in unserer Praxis vereinbart, wo die weitere Betreuung durch den Operateur bis zum Abschluß der Wundheilung erfolgt.

Die stationäre Betreuung ermöglicht es uns auch, Patienten mit höherem perioperativem Risikio zu operieren, die für ein ambulantes Opertionsverfahren nicht in Frage kommen.

Durch dieses gut organisierte Konzept können wir unseren Patienten kurze Liegezeiten und praktisch ambulante sowie stationäre Behandlung aus einer Hand anbieten.
Somit sind wir in der Lage jeden Patienten individuell zu betreuen

Leistungsspektrum der Belegabteilung Chirurgie

Schilddrüsenchirurgie

  • Alle Operationen bei gut-und bösartigen Schilddrüsenerkrankungen mit intraoperativem Neuromonitoring des Stimmbandnervs

Hernienchirurgie

  • Alle Bauchwandbrüche mit und ohne Implantation von Kunststoffnetzen
  • Besonders umfangreiche Erfahrung in der Chirurgie der Leistenbrüche sowohl in konventioneller als auch minimalinvasiver Technik

Minimalinvasive Chirurgie ( Schlüssellochtechnik )

  • Appendektomie( Entfernung des Wurmfortsatzes)
  • Adhäsiolyse( Lösen von Verwachsungen im Bauchraum)
  • Cholecystektomie ( Entfernung der Gallenblase bei Gallensteinleiden und/oder Entzündung)
  • Leisten- und Schenkelbruchoperation in TEP und TAPP Technik
  • Fundoplicatio (Bildung einer Magenmanschette bei Refluxkrankheit) in Kombination mit einer Hiatoplastik ( Einengung eines Zwerchfellbruches)
  • Dickdarmresektion

Konventionelle Abdominalchirurgie

  • Operationen am Magen, Dünndarm, Dickdarm bei gut- und bösartigen Erkrankungen
  • Chirurgie der Gallenblase und Gallenwege

Chirurgie der Krampfadern

  • Konventionelle Standardtherapien

Enddarmoperationen insbesondere bei Haemorrhoiden, Fisteln und Analfissuren
(Mehr Informationen finden Sie HIER unter dem Stichwort Proktologie.)

Darmkrebsvorsorge

Mit 62.430 Neuerkrankungen und 25.999 Todesfällen / Jahr nehmen die Darmkrebserkrankungen einen Spitzenplatz bei den tödlichen Krebserkrankungen ein. Eine frühzeitige Diagnosestellung ermöglicht eine Heilung zu 100 % Darmkrebsfrüherkennung heißt Leben retten.

Die Koloskopie steht Patienten ab dem 55. Lebensjahr als Präventionsleistung zur Verfügung. Sie ist die mit Abstand sicherste Methode zur Diagnostik einer Darmkrebserkrankung. Nur 25 % aller Berechtigten nutzen Ihre Chance.( Quelle: Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg).

Nutzen Sie Ihre Chance ! In unserer Praxis wird die Untersuchung ambulant in Analgosedierung, im Bedarfsfall auch in Vollnarkose durchgeführt.

Link zum Thema Darmkrebs

Link zur Felix Burda Stiftung

Hernienzentrum

  • Seit 2005 Etablierung eines Hernienzentrums am DRK Krankenhaus Chemnitz Rabenstein
  • Seit 01/2012 Stufe 1 der Herniamed Zertifizierung
  • Seit 07/2014 Stufe II der Herniamedzertifizierung, was der Einstufung als Kompetenzzentrum Hernienchirurgie entspricht

Link zur Gemeinschaftspraxis Chirurgie/Dermatologie

Link zu HERNIAMED

Standesrechtliche Angaben

Standesrechtliche Angaben

S. Mehlhose
KV-Zulassung seit 2015/ Mitglied der Sächsischen Landesärztekammer seit 1990

Zuständige Aufsichtsbehörde ist die KV Sachsen.

Abteilung

DRK Gemeinnützige Krankenhaus GmbH Sachsen

DRK Krankenhaus Chemnitz-Rabenstein
Belegabteilung Chirurgie
Unritzstraße 23
09117 Chemnitz

Sekretariat

0371 832 8403
0371 832 8404

Belegärzte

Dipl.-Med. Sören Mehlhose

Facharzt für Chirurgie und Viszeralchirurgie
Verantwortlicher Arzt für Qualitätssicherung in der Hernienchirurgie

0371 832 8607
0371 832 8604
mehlhose.soeren@drk-khs.de

mehr

Gabriele Weiß
Fachärztin für Chirurgie und Viszeralchirurgie

weiss.gabriele@drk-khs.de

mehr

Station

Stationsleitung
Schwester Antje Wohmann

Stellvertreterin
Schwester Jana Dreyhaupt
0371 832 8400