Aktuelles & Presse

Buntes Treiben in den Straßen der Stadt Chemnitz

Kinder stellen eigene Kunstwerke sichtbar für alle aus


Isabel Höfner, Koordinatorin Familienservice der TU Chemnitz; Ute Spindler, vom Stadtrat berufene Kinder- und Jugendbeauftragte und Manuela Kirmes, Leiterin der Kindertagesstätte „Herbies Rabenburg“ (v.l.) lassen sich die kleinen Kunstwerke der Aktion „Draußen sein – meine Familie und ich in der Stadt“ am Zaun der Kindertagesstätte zeigen

Wer derzeit an der Kindertagesstätte „Herbies Rabenburg“ des DRK Krankenhauses Chemnitz-Rabenstein vorbeigeht, kann zahlreiche Werke von kleinen Künstlern bewundern. In den vergangenen Wochen haben die Kinder vor Ort sowie die, die aufgrund der Corona-Pandemie noch zuhause bleiben müssen, jeweils individuelle Bilder mit verschiedenen Raben zu Papier gebracht. Diese umfangreiche Sammlung von 31 Bildern ziert nun den Zaun rund um den Kindergarten herum. Anlass für die Ausstellung war die derzeitige Aktion des Lokalen Bündnis für Familie in Chemnitz „Lobü-C“, welches gerade in den Zeiten der Pandemie ein Zeichen für ein familienfreundliches und friedliches Chemnitz setzen möchte.

Hand in Hand müssen Eltern, Behörden und Erzieher derzeit praktikable Lösungen finden, um den neuen ungewohnten Alltag bestmöglich zu meistern. Die Unterstützung durch Vereine und Organisationen leistet hierbei einen elementaren Beitrag. So freuen wir uns, dass die Chemnitzer Unternehmen und Kooperationspartner des Lobü-C, die Arbeiterwohlfahrt, der Stadtsportbund, die Industrie und Handwerkskammer, die Technische Universität durch den Familienservice, die solaris GmbH und die Kinder- und Jugendbeauftragte, als Netzwerk „Prävention für ein familienfreundliches Chemnitz“ ein vielfältiges Angebot bieten.

Eines dieser Angebote ist das Mitmach-Projekt „Draußen sein – meine Familie und ich in der Stadt“, bei welchem alle Kinder – egal ob zuhause oder in Schule, Kita und Co. – gemeinsam eine Freiluftgalerie gestalten können. Am Montag, dem 10. März 2021, bestaunten Ute Spindler, vom Stadtrat berufene Kinder- und Jugendbeauftragte und Isabell Höfner, Koordinatorin Familienservice der TU Chemnitz erstmals den bunten Raben-Zaun. Manuela Kirmes, Leiterin der Kindertagesstätte „Herbies Rabenburg“, freute sich sehr über den Besuch der Organisatoren und ließ das Projekt zugleich von Lea und Zoey vorstellen. Durch die engagierte Koordination der Erzieher, die Kinder und Familien der Kita „Herbies Rabenburg“ einzubeziehen, dürfen sich die kleinen Zwerge nun bereits über tolle Preise für ihre Kunstwerke freuen. Neben der Bauanleitung für ein Insektenhotel sorgen verschiedene Blumensamen dafür, dass die Kinder in den kommenden wärmeren Monaten spielerisch an den Beitrag zum Schutz der Wildbienen herangeführt werden können.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt aller Beteiligten. Gemeinsam gelingt alles besser!