Diagnostische Radiologie für Kinder

Bilder aus dem Inneren des Körpers helfen Ärzten in vielerlei Hinsicht, Diagnosen richtig zu stellen und Behandlungsfortschritt und -erfolg zu beurteilen.

Auch in der Kinderheilkunde spielt die Radiologie eine wichtige Rolle. Allerdings müssen hier einige Besonderheiten berücksichtigt werden.

Einerseits ist die mit vielen radiologischen Untersuchungen einhergehende Strahlenbelastung so gering wie möglich zu halten, um den jungen Organismus nicht zu schädigen. Andererseits erfordert die Auswertung und diagnostische Beurteilung der Bilder viel Erfahrung und eine spezielle kinderradiologische Fortbildung, die Besonderheiten der kindlichen und jugendlichen Anatomie einbezieht.

In Zusammenarbeit mit niedergelassenen Kinder- und Jugendmedizinern, Gynäkologen, Kinderkardiologen, Orthopäden, Unfallchirurgen, Dermatologen und Kinderchirurgen sorgen wir in der Diagnostischen Radiologie für Kinder des DRK Krankenhauses Chemnitz-Rabenstein für eine kind- und altersgerechte, schonende radiologische Untersuchung und sichere Diagnosen von Kindern und Jugendlichen.
Hierfür steht uns ein breites Spektrum an modernsten Untersuchungsmethoden und -geräten zur Verfügung.

Dr. med. Berit Meyer ist Fachärztin für Diagnostische Radiologie mit der Schwerpunktausbildung Kinderradiologie.

Moderne Radiologische Voraussetzungen

In der Abteilung für Diagnostische Radiologie des DRK Krankenhauses Chemnitz-Rabenstein verfügen wir über alle technischen Möglichkeiten der modernen Radiologie. Unter anderem kommen folgende Methoden zum Einsatz:

MRT

Mit der Magnetresonanztomographie oder auch Kernspin-Tomographie (mit 1,5 Tesla) können alle Körperteile und die zentralen Gefäßstämme untersucht und dreidimensional dargestellt werden.

CT- Untersuchungen

Mit dem Computer-Tomographen, einem hochmodernen 64-Zeilen-Spiral-CT erstellen wir dreidimensionale Bilder aller Körperregionen und der zentralen Gefäße bei niedriger Strahlenbelastung.

Sonographie

Die ohne Strahlenbelastung durchgeführte Sonographie (Ultraschall) ist in der Kinderradiologie häufig die Methode der Wahl. Besonders bei der Untersuchung von Gelenken (z. B. Säuglingshüften), von inneren Organen, Halsweichteilen oder des Schädels kommt sie zum Einsatz.

Konventionelles Röntgen

Es stehen uns verschiedene Geräte für alle Einsatzzwecke zur Verfügung.
Mit dem Rasteraufnahmeplatz können wir beispielsweise am wachsenden Skelett das Knochenalter und die voraussichtliche Endgröße bestimmen.

Die Durchleuchtungseinheit dient uns z. B. zur Abbildung des Gastrointestinaltraktes und des Urogenitaltraktes oder zur Diagnose von Fisteln. Mit mobilen Aufnahmegeräten können wir auch liegende Patienten oder Frühchen im Inkubator untersuchen.

Sicherheit bei kinderradiologischen Untersuchungen

So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Die mit radiologischen Untersuchungen einhergehende Strahlenbelastung ist gerade bei Kindern so gering wie möglich zu halten. Neben dem Einsatz von modernsten Geräten und sogenannten „low-dose-Protokollen“ beraten wir die behandelnden Ärzte deshalb auch dahingehend, dass nur jene Untersuchungen durchgeführt werden, die zur Diagnosestellung unbedingt notwendig sind und machen ggf. alternative Vorschläge. So können wir die Gesamtbelastung der kleinen Patienten auf ein Minimum reduzieren.

Keine Angst: Eltern begleiten ihre Kinder

Auch wenn die meisten radiologischen Untersuchungen völlig schmerzfrei ablaufen, sind Nervosität und Ängste bei Kindern keine Seltenheit und ganz natürlich. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass Eltern ihre Kinder zu den Untersuchungen begleiten und in ihrer Nähe sein können, wann immer es die Strahlenschutzvorschriften zulassen.
Im Gespräch mit Eltern und Kindern erläutern wir alle Untersuchungsschritte und nehmen die Ängste. Bei Bedarf sorgt eine sanfte Sedierung dafür, dass die Kinder die Untersuchung stressfrei erleben.

Unser gesamtes Team mit 3 Ärzten und 15 Medizinisch-Technischen Radiologie Assistentinnen ist im Umgang mit Kindern und Jugendlichen geübt und erfahren. Wir freuen uns darauf mit unserem ganzen Know-how für Sie da zu sein.